30. u. 31.8. - In Lüchow-Dannenberg

ass

Dieses Wochenende besuchte der Biogasbus die Reitertage in Dannenberg. Das Highlight dieser Veranstaltung war ein Pressegespräch am Freitag. Zu diesem Termin kamen zahlreiche Vertreter der regionalen Medien. Moderiert wurde das Gespräch von Manfred Ebeling, Regionalgruppensprecher Lüneburger Heide im Fachverband Biogas. 

Im folgenden dokumentieren wir einige der Aussagen: 

„Die Energiewende kann nur gelingen wenn man den Bürger mitnimmt.“ (Manfred Ebeling)

„Die Bedeutung von Biogas aus landwirtschaftlicher Sicht liegt vor allen Dingen in der Verwertung von Gülle und Reststoffen. Biogasanlagen könnten zusätzlich dazu beitragen, Wirtschaftsdüngerüberschüsse aus den Veredelungsregionen in die Ackerbaugebiete zu verlagern.“ (Dr. Gerd Höher, Referatsleiter Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie im Landwirtschaftsministerium Niedersachsen)

„Biogas kann’s! Habt ihr ein Problem, Biogas hat die Lösung! Das wird beispielsweise daran deutlich, dass Biogas an der Netzstabilität mitwirken kann und auch zur ökologischen Vielfalt beiträgt. So kann zukünftig der Aufwuchs von ökologischen Vorrangflächen („Greening“) in Biogasanlagen sinnvoll verwertet werden.“ (Horst Seide, Präsident des Fachverband Biogas)

„Die Pachtpreisdiskussion in der Region Wendland ist emotionalen Ursprungs und fachlich nicht zu begründen. Auch beim Maisanbau ist die Kritik unsachgemäß, da der Maisanteil für die Biogasproduktion nur einen geringen Teil ausmacht.“ (Gerhard Hyfing, Vorstandsmitglied Bauernverband Nordost Niedersachsen e.V.)

„Die ideale Biogaserzeugung sollte die Wertschöpfung in der Region und vor allen Dingen in der Landwirtschaft halten. Regionale Ressourcen sollten genutzt werden, Kreisläufe geschlossen und vernünftige Fruchtfolgen eingehalten werden.“ (Martin Schulz, Bundesvorstand Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V., AbL)

„Die Energiewende kann nur gelingen, wenn man sich von oligarchischen Strukturen entfernt und hin zu den Interessen der Verbraucher, Landwirte und Kommunen wendet.“ (Kurt Herzog, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Elbtalaue und Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion der Sozial-Ökologischen Liste Wendland, SOLI)

„Biogas bietet, vor allen Dingen in unserer Region, jungen Leuten eine Perspektive in der Landwirtschaft, und dass auch noch verbunden mit der sinnvollen Erzeugung von Erneuerbarer Energie.“ (Hubert Schwedland, Bürgermeister der Samtgemeinde Lüchow)

Die Teilnehmer waren sich einig über die essentielle Bedeutung der Biogaserzeugung für die Energiewende.